Selber machen. Kraft entfachen.

Kraft unserer Werke. Der Schöpfertreff.

Schreiben. Malen. Tanzen. Musik machen. Mit Illusionen spielen. Schauspielern. Objekte bauen. Fotografieren. Schneidern. Filme machen. Pantomimisch agieren. Eigene Theorien entwickeln. Fantasie in die Realität holen. Sachen, die noch keinen Namen haben, tun. Und. Und. Und…
Und was machst du?


Erschaffe!
Drücke deine Impulse aus. Gib ihnen eine Gestalt. Eine Gestalt, die nur durch dich entstehen kann, denn du bist du und damit einzigartig.

Kreiere!
Wie du das am besten machst, weißt nur du. So, wie du einzigartig bist, so sind es auch die Ideen, die deinem Inneren entspringen.

Schöpfe!
Sei Teil des Schöpfertreffs.
Du ahnst vielleicht noch gar nicht, wie inspirierend du mit deiner Kraft sein kannst. Vielleicht ist dir das aber auch schon bewußt…
Willst du es genauer wissen?
Dann komme zum nächsten Termin, natürlich zu zweit: Du mit deiner Kreation.
Zeig sie den anderen Schöpfern, lass uns Anteil nehmen an deinem „Baby“.
Vielleicht bist du im Erschaffen von eigenen Werken aber auch schon ein „Alter Hase“. Dann zeige deine Schätze, oder probiere etwas Neues aus.

Der Schöpfertreff möchte einen Raum bieten für Menschen, die Eigenes kreieren bzw. kreieren möchten und sich dabei vor allem an ihrer eigenen Kraft und Intuition orientieren.


Ausdruck und Eindruck. Das eine ohne das andere nicht.


Im Anschluß an das Programm, das sich aus den Teilnehmer-Beiträgen zusammensetzt, gibt es einen Austausch- und Resonanzkreis: die sogenannte „Rosenrunde“. Der Rosenstrauß setzt sich zusammen aus resonieren, reflektieren, wertschätzen, anregen, inspirieren, erkennen, verstehen, u.v.m.
So ganz nebenbei atmet sich dabei etwas frei, was sich wie Glück anfühlt.

Eine kleine Bühne und ein Flügel sind vorhanden.
Der Schöpfertreff ist eine interne Veranstaltung ohne Publikum.



Nächster Termin: Sa, 24. August 2024 um 19:30 Uhr

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei zehn Menschen.
Jeder erhält ein Gestaltungskontingent von acht Minuten.
Wer mitmachen kann: Alle, die Eigenes kreieren.

Ort: Raum für HeilKunst, Adrianstr. 80, 53227 Bonn Oberkassel
Beitrag: 15 – 30 Euro, im eigenen Ermessen

Teilnahme nur mit Voranmeldung.
Infos/Anmeldung: post@melittabubalo.de

Ich freue mich sehr auf unseren wohlwollenden und inspirierenden Kreis.
Melitta Bubalo



Rückmeldungen von beteiligten Schöpfern:

* Den Schöpfertreff bei Melitta, woran ich nun zum 3. Mal teilnahm, erlebe ich als großartige Möglichkeit kleine Anfänge eigenen, künstlerischen Schaffens in intimer Runde vorstellen zu können.
Mit leichter Hand und ihrer Begeisterung für Kunst vielfacher Art lädt sie dazu ein, neue Perspektiven einzunehmen, der Welt jenseits des bekannten, eingefahrenen eine Stimme zu geben und Staunen neu zu erfahren.
Melitta öffnet mit diesem Format einen weiten Raum für Menschen, die sich trauen, aus ihrer Nische hinaus ins Scheinwerferlicht zu treten und den eigenen Ausdruck sichtbar werden zu lassen.
(Klemens Ellmauer)


* Den Schöpfertreff empfinde ich als einen Raum der Freiheit und des Austausches. Dort wird Vertrauen kultiviert.
Darbietungen verschiedener Art verschmelzen zu einem großen Erlebnis und bekommen nicht zuletzt wegen der „echten“ Bühnensituation endlich die Aufmerksamkeit, die ihnen gebührt. Mich begeistert, wie viele unterschiedliche Leute beim Schöpfertreff auftauchen und auch, wie mutig alle sind.
Dort wird gesungen, gelesen, Theater gespielt, getanzt, es werden Bilder vorgestellt, Ideen formuliert und Sachen gezeigt. Melittas Flügel wird fleißig genutzt, ob zum Musizieren oder als Rednerpult.

Ich habe große Freude daran zu erleben, wie sich auch völlige „Neulinge“ des Rampenlichts in ihre Größe begeben. Und auch, wie die Teilnehmer der Rosenrunde, dem zweiten Teil des Abends, in der jeder Rückmeldungen von der Gruppe erhält, oft sogar überrascht und überfordert mit der Qualität und Quantität der Resonanz sind.
Dort werden Künstler geboren und Träume geweckt. Sie werden gefüttert und unterbaut, Technik trifft Vision trifft Spiel.

Es ist lustig, es ist traurig, es ist irritierend, es ist spannend, entspannend, begeisternd, nah, rasant und auch gemächlich. Und vor allem sind diese Abende eins: intensiv.
Sie regen mich an, neue Dinge auszuprobieren und gleichzeitig zeigen sie mir persönlich, wie sehr ich mit meiner Vorstellung von Kunst nicht alleine bin.

Melitta kocht Tee für uns, hält den Raum, schenkt uns ihr Feedback, rückt das Licht zurecht und heißt jeden herzlich willkommen.
Es gibt keine Altersbegrenzungen, keine Ideenbeschränkung, Hauptsache alle bringen sich selber mit und zeigen sich, wie sie sind und mit was sie lieben oder einfach nur mal ausprobieren wollen.
Es ist für mich ein großartiges Gefühl, die Werke, die in meiner kleinen Kammer entstehen, live und in Farbe vorstellen zu dürfen vor Leuten, die extra dafür gekommen sind.
Ich bin mir sicher, dass die Energie, die dort frei wird, große Impulse für die Welt bedeuten, in der jeder Mensch ein Künstler ist, und wo alles gestaltet wird.
Schöpferwesen im Schöpfertreff, es könnte nicht richtiger sein! Es könnte nicht besser sein. Danke Melitta.
(Florian Mast)


* Schöpfertreff?
Eine unglaublich schöpferische Idee, Menschen zusammenzubringen, die neben ihrem Alltag wunderbare Dinge bestreiten. Wunderbar deshalb, weil die im heimischen Umfeld entstandenen Werke so poetisch, so ideenreich, fantasievoll eigentümlich, individuell sind.
Dieser Schöpfertreff gibt Raum, die Vielfalt eigener Ideen und Gestaltungen mit anderen zu teilen und dann dabei zu erleben, welches Staunen, welche Freude anderen Menschen damit bereitet wird.
(Ulrike Falckenberg-Bongarts)


* Herzlichen Dank für diesen sich lohnenden Abend.
Es gab wirklich nur Beiträge, die liebevoll von den Vortragenden ausgesucht waren und dem entsprechend auch vorgetragen wurden. Zurücklehnen, zuhören, zusehen, genießen, diesen „bunten Strauß“ annehmen, der uns geboten wurde, und dazu waren wir alle bereit, was man deutlich merken konnte bei den anschließenden Gesprächen. Wir waren zusammengewachsen… an diesem Abend! Was gibt es Besseres…
(Anne Haas)


* Der Schöpfertreff hat mich tief im Herzen erreicht und bewegt mich weiterhin durch meinen Alltag, Ideen schwirren umher, Lust die Kreativität wachsen zu lassen, Unmögliches wagen und sich zeigen mit dem, was sich sonst so schnell verbergen mag und doch so kostbar ist, wenn es das Licht der Welt erblicken darf und mit anderen geteilt wird.
Herzlichen Dank, liebe Melitta, für diesen wertschätzenden Ort.
(Gabriele Daum)